Buch-Tipp

Mainz-Geschichte zu Fuß

Mainzer Allgemeine Zeitung vom 5. Oktober 2011

MAINZ (mij). Die reiche Vergangenheit der Gutenbergstadt begegnet dem interessierten Flaneur auf Schritt und Tritt. Literarisch lenken kann er sich nun von einem besonderen Spuren-Leser: „Mainz zu Fuß“ heißt ein fußgängiger Stadtführer, in dem die Autorin Stefanie Jung zehn unterschiedliche Touren zusammengestellt hat, in deren Rahmen die Geschichte der Stadt im sprichwörtlichen Sinne erfahren werden kann.

Ob das römische Mainz mit seinem antiken Theatrum Mogontiacum, die berühmten Chagall-Fenster in der St. Stephans-Kirche oder die romantische Altstadt - mit dem Band in der Hand lassen sich die vielen Gesichter der Stadt ganz einfach per pedes entdecken.

Unverzichtbar dabei ist etwa ein Spaziergang auf den Spuren des legendären Stadtbaumeisters Eduard Kreyßig. Der vier Kilometer lange Rundgang durch die Mainzer Alt- und Neustadt führt den Leser von der Christuskirche über das Kurfürstliche Schloss und das Landesmuseum bis hin zum Rathaus am Jockel-Fuchs-Platz. Das geschichtsträchtige Mainz offenbart sich so mit dieser und jeder anderen Route besonders anschaulich.

„Mainz zu Fuß“, erschienen im Frankfurter Societäts-Verlag, kostet 12,80 im Buchhandel. Das Buch erschien erstmals 2008 und präsentiert sich nun in einer neu gestalteten, aktualisierten Ausgabe.

Bestellen Sie hier (externer Link, Societäts-Verlag Frankfurt)