Reise durchs Rebenland

"Straußwirtschaften in Rheinhessen" ist erschienen

Mainzer Allgemeinen Zeitung vom 24.09.2005

ALZEY Straußwirtschaften sind nicht nur Orte der Weinseligkeit, sie sind auch Kreativitätszentren. Die Idee, ein Buch über Straußwirtschaften in Rheinhessen zu schreiben, entstand jedoch nicht in einer solchen, sondern aus einer Serie in dieser Zeitung, die begeisterte Leser fand.
Von Klaus Mömpfer

Es lag also nahe, in der bewährten Zusammenarbeit zwischen Autorin Stefanie Jung, dem Ingelheimer Leinpfad-Verlag und der Verlagsgruppe Rhein-Main die Zeitungsserie zu einen Buch zusammenzufassen, das der Weinfreund mit auf seine Entdeckungsreise durch das Rebenland nehmen kann. Weil man beim Thema Straußwirtschaften an "Rheinhessenwein" nicht vorbeikommt, wurde jetzt der Führer durch die Straußwirtschaften rechtzeitig zu Herbstbeginn und Lesestart in deren Räumen in Alzey präsentiert.
Wie viele Promille bei der Rundreise durch das Hügelland zusammenkamen, will Stefanie Jung nicht verraten, es sollen aber nicht allzu viele gewesen sein. Das Buch lässt erkennen, dass sie bei den 40 ausgewählten Betrieben Strenge walten ließ. Die Trauben in der Bewertung von Getränken, Speisen, Ambiente und Familienfreundlichkeit wurden nicht leichtfertig verteilt. Für die notwendige und umfassende Sachkunde sorgte neben der Erfahrung der Autorin die Einbeziehung der gesamten Familie - einschließlich der Söhne.
Es sei ein vorzügliches Buch über Rheinhessen entstanden, lobte Bernd Kern, der Geschäftsführer von Rheinhessenwein - ein Buch, das Transparenz schaffe, weil es auch Preise angebe und Vergleiche zulasse. Der stellvertretende Chefredakteur der Verlagsgruppe Rhein-Main, Stefan Schröder, hob die Lebensnähe der Beschreibungen hervor. Dass sich der Weg zu den Straußwirtschaften nach der Lektüre lohne, hat Angelika Schulz-Parthu gleich bei einigen Besuchen überprüft.
Ausflugstipps zu Sehenswürdigkeiten, ein Serviceteil am Ende des Buches und eine Übersichtstabelle sind wertvolle und hilfreiche Ergänzungen.